JobsNews SUCHEN
 
Slide 79Slide 78Slide 66Slide 63
 

Planung

Aufbauend auf den umfassenden Erfahrungen im Bereich der Reaktivierung von Eisenbahnstrecken, der bedarfsgerechten Unterhaltung und des Betriebs von Nebenbahnen bieten die Rurtalbahn als Komplettdienstleister wirtschaftliche Lösungen für das gesamte Eisenbahnwesen mit dem Schwerpunkt "Regionalbahnen" an.

Dabei werden die im Unternehmen Rurtalbahn GmbH vorhandenen Kernkompetenzen im bedarfsgerechten Gleisbau (Unterhaltung und Neubau), der Planung von Bahnübergängen, der Projektsteuerung und der Baurechtsverfahren in der Abteilung Planung gebündelt und im Bedarfsfall durch externe Fachplaner ergänzt.

Insbesondere auf der Grundlage des großen Erfahrungsschatzes bei der Umsetzung von Reaktivierungsprojekten sowie Neubau- und Unterhaltungsmaßnahmen wird in allen Planungsphasen - von den ersten Voruntersuchungen bis zur Bauüberwachung - ein hohes Maß an Aufmerksamkeit auf eine ganzheitliche, über die rein planerische Leistung hinausgehende Beratung, gelegt.

Unter Einbeziehung aller vorhandenen Kompetenzen (Infrastruktur, Controlling, Güter- und Fernverkehr) liegt der Schwerpunkt auf:

  • bedarfsorientierten und somit wirtschaftlichen Planungen
  • kurzfristiger bzw. zeitgerechter Umsetzung
  • Koordination der aus dem Eisenbahnbetrieb resultierenden Randbedingungen mit den aus der Planung abgeleiteten bautechnischen und planungsrechtlichen Vorgaben


Zum Leistungsspektrum der Rurtalbahn gehören:

  • Planung moderner Bahnanlagen für den Personen- und Güterverkehr
  • bedarfsgerechte Unterhaltung, Instandsetzung und Erneuerung von Bahnanlagen
  • Neubau von Bahnanlagen
  • Erstellung von Verkehrsstudien

Die Rurtalbahn deckt durch die Abteilung Planung alle Leistungsphasen der Honorarordnung für Architekten und Ingenieure ab. Die Kerninhalte der HOAI beinhalten dabei die Grundlagenermittlung, Vorplanung,  Entwurfsplanung, Genehmigungsplanung, Ausführungsplanung, Vorbereitung  und Mitwirkung der Vergabe, Objektüberwachung und - Betreuung sowie Dokumentation. Neben der weiteren Tätigkeit zur Erstellung von Voruntersuchungen und Machbarkeitsstudien im Bereich ÖPNV werden unter Integration von Fachplanern für nichtbahnspezifische Bereiche z.B. Vermessung, konstruktiver Ingenieurbau, Landschaftsplanung Neubauten von Bahnanlagen aller Art geplant. Dazu gehören bspw.:

  • Gleise
  • Weichen
  • Bahnübergänge (Bahnübergangstechnik und Oberbau)
  • Zugsicherungstechnik
  • Bahnsteige und Haltepunkt
  • Verknüpfungspunkte Bus - Bahn
  • Güterverkehrsanlagen

 
Gerne stehen wir Ihnen für ein erstes Beratungsgespräch und die Unterbreitung eines Angebotes zur Verfügung.